Gemeinwohl-Stipendium

Ihr habt eine Idee, die die Welt heute oder morgen ein kleines Stückchen besser machen soll? Egal, ob ihr etwas in eurem Quartier verbessern möchtet, euch für einen achtsameren Umgang mit Natur und Ressourcen oder euch für neue Arten des Miteinanders einsetzen möchtet: Wenn eure Idee dazu beiträgt, das Gemeinwohl im Wuppertal zu fördern, dann seid ihr bei uns richtig!

Wir möchten euch dabei unterstützen, eure Idee auf die Straße zu bringen: Als Ansprechpartnerinnen für eure Fragen und mit Ressourcen, die ihr für eurer Projekt brauchen könnt.

Wie machen wir das?

Wir bieten euch Unterstützung im Rahmen eines Gemeinwohl-Stipendiums an (momentan im Rahmen einer Testphase).
Das Gemeinwohl-Stipendium bietet keine finanzielle Unterstützung, sondern ist ein Ressourcen- und Wissens-Stipendium, bei dem wir euch:

  • auf eurem Weg begleiten. Wir helfen dabei herauszufinden, was ihr eigentlich braucht oder tun müsst, um eure Idee umzusetzen.
  • mit Wissen versorgen. Wir helfen euch zum Beispiel bei Fragen wie: Wie erstelle ich mir eine Homepage oder mache einen Flyer? Wie komme ich an Gelder für mein Projekt? Wie gründe ich einen Verein? Wie mache ich Öffentlichkeitsarbeit? Hier bringen wir euch mit Expert:innen zusammen, die euch unterstützen.
  • mit Ressourcen versorgen. Ihr könnt zum Beispiel im Rahmen des Stipendiums unsere Räumlichkeiten für Treffen und Termine nutzen oder dort an eurer Idee basteln.

Das Stipendium ist dabei kein „Komplettpaket“, sondern immer orientiert an euren Bedarfen und dadurch für jedes Projekt ein bisschen anders. Demnach kann auch die Dauer des Stipendiums individuell verkürzt, in besonderen Fällen auch verlängert werden. Im Rahmen unserer momentanen Testphase bieten wir euch das Stipendium für drei Monate mit der Möglichkeit zur Verlängerung an – perspektivisch könnt ihr euch ein Jahr lang von uns begleiten lassen. Alle Angebote im Rahmen des Stipendiums sind kostenfrei, wir wünschen uns aber, dass ihr – wenn Euer Projekt auf eigenen Füßen steht – etwas an zukünftige Stipendiat:innen weitergebt: Euer Wissen oder Netzwerke, einen Raum oder oder oder. Ob und wann ihr das könnt und in welchem Umfang ihr das macht, liegt bei euch.

Wer kann das Stipendium nutzen?
  • Ihr seid eine Einzelperson oder Gruppe.
  • Ihr steht ganz am Anfang und wollt eine Idee umsetzen oder ihr habt bereits angefangen, vielleicht sogar gegründet und sucht jetzt Unterstützung bei den nächsten Schritten.
  • Was ihr macht oder machen wollt, ist gut für Wuppertal und seine Bewohner:innen und fördert somit das Gemeinwohl.
FAQs
Was bedeutet Gemeinwohl – passt das Stipendium zu eurer Idee?
Wir haben uns bewusst dazu entschieden, den Begriff Gemeinwohl zu benutzen, weil dieser gerade nicht ganz klar definiert und greifbar ist. Gemeinwohl muss gestaltet werden und das kann auf der Basis ganz unterschiedlicher Perspektiven und Erfahrungen geschehen: Ein Musikmagazin, dass die lokale Musikszene unterstützt und Teile von Konzerterlösen spendet, fördert das Gemeinwohl. Es stärkt die lokale Kulturszene und davon profitieren viele. Auch soziale Angebote fördern das Gemeinwohl, oder Klimaschutzprojekte. Worum es uns vor allem geht ist, dass eure Ideen dem Wohle vieler dienen und nicht vorrangig dem eigenen, persönlichen Nutzen.

Wir wollen deswegen für die Förderung im Rahmen des Gemeinwohl-Stipendiums keinen engen Rahmen und Kriterien setzen. Vielmehr wollen wir durch die Förderung verschiedener Ideen deutlich und sichtbar machen, auf welchen vielfältigen und individuellen Wegen man zum Gemeinwohl beitragen kann. Meldet euch also gerne auch bei uns, wenn ihr nicht ganz sicher seid, ob eure Idee das Gemeinwohl fördert.

Wie wird entschieden, welche Projekte am Stipendium teilnehmen können?
Wir wollen mit dem Stipendium eine niederschwellige Unterstützungsmöglichkeit für Ideen schaffen und damit Türen öffnen. Wir glauben, dass es viele Menschen mit guten Ideen gibt, die aber in klassische Startup-Förderungen aus verschiedenen Gründen nicht hineinpassen. Deswegen ist bei eurer Anmeldung zum Stipendium das wichtigste Kriterium, dass ihr und wir davon überzeugt sind, eine sinnvolle Gemeinwohl-Idee auf die Straße bringen zu können. Dabei setzen wir auf einen respektvollen Umgang auf Augenhöhe. Unser Bewerbungsprozess ist bewusst niederschwellig und findet vor allem im persönlichen Gespräch statt. Jedes Projekt ist anders, dem wollen wir Rechnung tragen.
Wie kann man sich anmelden?

Hier könnt ihr euch anmelden und findet weitere Informationen zum Ablauf.

Was bieten wir noch an?

Wir sind auch über das Stipendium hinaus für eure Fragen ansprechbar. Initiativen und Projekte können mit einzelnen Unterstützungsbedarfen an uns wenden. Ihr erreicht uns per E-Mail unter kontakt(at)gemeinwohl-stipendium.de.