Wer ist bereits dabei?

Mit den folgenden Expert:innen und Institutionen arbeiten wir zusammen (diese Seite ist noch nicht vollständig, weitere Expert:innen und Kooperationspartner:innen folgen):

Angela Behler
Angela Behler bietet im Rahmen des Stipendiums ihre jahrzehntelange Erfahrungen aus Werbeagentur und Industrie an. Sie versteht sich als Feedback- oder Ideenlieferantin für Themen wie externe und interne Kommunikation, Strategie, Konzept und Umsetzung.

Der Paritätische NRW
Mit dem Paritätischen arbeiten wir bei verschiedenen Themen in der Beratung von gemeinnützigen Initiativen in Gründung zusammen. Der Paritätische NRW ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig. Zugleich ergreift er Partei für Menschen, die keine Lobby haben. Der Verband berät seine Mitgliedsorganisationen fachlich, organisatorisch und betriebswirtschaftlich, sichert die Qualität ihrer Arbeit, berät und unterstützt zu möglichen Förderungen und vertritt die Interessen der Mitgliedsorganisationen gegenüber Politik und Kostenträgern.

Dominik Rücker, LL.M. | AWPR Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
AWPR ist eine wirtschaftsrechtlich ausgerichtete Kanzlei mit Schwerpunkten in den Bereichen Gewerblicher Rechtsschutz, Informationstechnologie, Datenschutz und Vertrieb. Dominik Rücker steht Stipendiumsprojekten bei rechtlichen Fragen in diesen Bereichen und im Rahmen der Vertragsgestaltung zur Seite.

Ludger Kineke, Rechtsanwalt und Steuerberater
Ludger Kineke berät die Stipendiat:innen bei steuerrechtlichen Fragen. Er ist Partner der Kanzlei Kineke Gottschalk StB/RA mit Standorten in  Wuppertal und Leverkusen, die ihre überwiegend mittelständische Mandantschaft nachhaltig in steuerlichen und rechtlichen Fragen berät.

Martin Wosnitza, Herausgeber von blickfeld – die CampusZeitung für Wuppertal
Martin Wosnitza stellt im Rahmen des Stipendiums sein Wissen zum Thema Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Zudem vermittelt er erste Kenntnisse zur Umsetzung, Pflege und Administartion von Homepages.

Foto: Wolf Sondermann

Miriam Venn
Miriam Venn ist erfahrene Projektleiterin und bringt ihre Fähigkeiten als systemische Coachin und Trainerin für Zeit- und Selbstmanagement sowie Projektmanagement ins Gemeinwohl-Stipendium ein. Darüber hinaus ist sie Expertin in interkulturellen Fragen – insbesondere in der Arbeit mit und für Neuzugewanderte.

Neue Effizienz gemeinnützige GmbH
Die Neue Effizienz stellt im Rahmen des Gemeinwohl-Stipendiums Beratungskontingente in den Bereichen Nachhaltigkeit, Ressourcenverbrauch, Klima und Produktentwicklung, Fördermittelakquise und gemeinnützige Rechtsformen zur Verfügung.

Offset Company Druckereigesellschaft mbH
Die Offset Company spendet gelegentlich ein Flyer-Druckkontingent für Gemeinwohl-Stipendiat:innen. Außerdem ist geplant, bei Workshops zum Thema Nachhaltigkeit zusammenzuarbeiten.

Team Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement
Unter anderem durch das Bürgerbudget kann das Team Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement Bürgerbudget-Ideen das Gemeinwohl-Stipendium anbieten und unterstützt unsere Stipendiat:innen darüber hinaus mit dem Bau von Brücken in die Stadtverwaltung.

Start-up Center der Bergischen Universität Wuppertal
Mit dem Start-up Center planen wir, gemeinsame Workshops durchzuführen, wenn bei unseren Stipendiat:innen und den Gründungsprojekten aus der Bergischen Universität Wuppertal ähnliche Bedarfe auftauchen. So können wir Ressourcen teilen und die Engagement- und Gründerszene in Wuppertal weiter vernetzen. An die Gründungsberater:innen des Start-up Centers können sich Studierende, Absolvent:innen und Mitarbeiter:innen der Bergischen Universität mit Fragen rund um Gründungsideen wenden.

Foto: Claudia Kempf

Stefan Wintgen, unabhängiger Kreativ-Direktor, Art-Direktor und Texter
Stefan Wintgen stellt im Rahmen des Stipendiums sein Know How in den Bereichen Strategie, Marketing-Konzeption, Design und Text, zur Verfügung.

Technologiezentrum Wuppertal W-tec GmbH
Das W-tec fördert bereits seit knapp 30 Jahren Unternehmensgründungen und den Technologietransfer in Wuppertal. Im Rahmen des Gemeinwohl-Stipendiums stellt das W-tec den Gemeinwohl-Stipendiat:innen beispielsweise die Businessplanberatung kostenfrei zur Verfügung.

Wirtschaftsförderung Wuppertal AöR
Als lokale Ansprechpartnerin für Unternehmen und Existenzgründer:innen in Wuppertal unterstützt die Wirtschaftsförderung das Gemeinwohl- Stipendium in der Beratung zu Themen der Gründungsunterstützung.

Foto: Celia Wagner

Wolf Sondermann, Fotograf
Wolf Sondermann unterstützt die Gemeinwohl-Stipendiat:innen fotografisch, bei der Entwicklung von Fotokonzepten, berät zum rechtlichen Umgang mit Fotografien und zur Fotoarchivierung und -Nutzung.

Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH
Das Wuppertal Institut versteht sich als führender internationaler Think Tank für eine impact- und anwendungsorientierte Nachhaltigkeitsforschung. Im Fokus der Arbeiten steht die Gestaltung von Transformationsprozessen hin zu einer klimagerechten und ressourcenleichten Welt. Soweit möglich unterstützt das Institut die Stipendiat:innen beratend bei institutsnahen Themen und Fragestellungen.

Sie wollen das Gemeinwohl-Stipendium unterstützen? Melden Sie sich bei uns!